Tanzhologie*

Tanzhologie ist definiert als ganzheitliche Betrachtung von Tanz in seiner Bedeutung für den Menschen: in anthropologischer, historischer, sozialer, künstlerischer, psychologischer und medizinischer Hinsicht.  


* Der Begriff  "Tanzhologie" ist eine Wortschöpfung von Corinna Janson. Auf der Basis ihrer Ausbildung bei Dr. Detlef Kappert entwickelte sie 2004 das Unterrichtskonzept Tanzhologie® als praktisch anwendbare Methode, mit dem Ziel den umfangreichen Nutzen von Tanz für Menschen jeglichen Alters in abgeschlossenen Unterrichtseinheiten verfügbar zu machen.


Tanzhologie® als Methode - Gesundheit durch Tanz!

Jeder Tanzstil beinhaltet charakteristische Merkmale und trainiert ganz bestimmte Bewegungsqualitäten. Um die positive Wirkung des gesamten Spektrums von Tanz für die Gesundheit des Menschen zu erfassen, nutzt Tanzhologie ein Patchwork aus einfachen Elementen der verschiedensten Stile (Ballett, Afro, Jazz, Modern Dance, Tanztheater, Tanzimprovisation etc.) und arbeitet mit einer Mischung aus Bewegungstechniken und freier Bewegungsgestaltung. Gleichzeitig wird ein Bogen gespannt von aktivem Tanzen bis hin zu mentalem Training und Entspannung.

Der Tanzhologie-Unterricht lässt sich auf die Bedürfnisse jeder Zielgruppe anpassen und ist insbesondere auch für heterogene Gruppen geeignet.

Mehr erfahren über die Wirkung von Tanzhologie

Tanz ist für den Menschen da... 

"Gesundes Leben bedeutet einen ständigen Prozess von Erneuerung und Anpassung: im körperlichen-, emotionalen und geistigen Bereich. Tanz ist ein ideales Mittel, um Haltung, Stabilität, Flexibilität und Balance - auch im übertragenen Sinne - zu trainieren, und unterstützt Menschen dabei im inneren und äußeren Bewegungs-Fluss zu bleiben." Corinna Janson